111. Novelle zur 4. Covid-Schutzmassnahmenverordnung

ab 15.3. gilt eine neue Covid Verordnung, die besagt, dass außerschulische Jugendarbeit unter bestimmten Rahmenbedingungen wieder öffnen darf.

Diese Verordnung gilt in dieser Form vorerst bis 11.4.

Die außerschulische Kinder- und Jugendarbeit ist in der neuen Verordnung im §14 neu geregelt und wird unter Veranstaltungen subsummiert:

– Veranstaltungen sind mit bis zu 10 Jugendlichen unter 18 Jahren möglich.
Zusätzlich können zwei Betreuungspersonen (die sich 1x wöchentlich testen müssen) hinzukommen.

– Indoor-Aktivitäten sind mit Testung, Registrierung und Präventionskonzept möglich.

– Für Outdoor-Aktivitäten genügt ein Präventionskonzept.

– Abstand und Maske können, wenn im Präventionskonzept geregelt, entfallen.

– Es können bei räumlicher und personeller Trennung auch mehrere Gruppen parallel stattfinden.